>40000 Punkte im CineBench R23 schafft Raptor Lake, aber nicht bei ~250W Verbrauch

Seit einigen Wochen kommen aus verschiedenen Quellen sehr hohe Werte verschiedener Benchmarks, die auf dem Core i9-13900K gemessen wurden / Raptor-See. Gerade in letzter Zeit haben sie wirklich beeindruckende Werte hinzugewonnen. Auf die Parallele zum Release von Rocket Lake und Alder Lake haben wir bereits hingewiesen, als die vor Release geleakten Scores von den Reviewern nicht wiederholt werden konnten und die von ihnen gemessenen Leistungsdaten deutlich niedriger ausfielen. Diese Befürchtungen scheinen sich bestätigt zu haben. Die hohen Zahlen, die am Raptor Lake gemessen wurden, stammen von Proben mit ausgeschalteten Verzehrbeschränkungen.

Der Leaker OneRaichu veröffentlichte einen Vergleich des CineBench R23-Scores, der auf der CPU mit ausgeschaltetem Power Limit (sowohl PL1 als auch PL2) gemessen wurde, als der reale Verbrauch 345 Watt erreichte, und dem Score, der auf dem Sample mit dem Verbrauchslimit von ~250 Watt gemessen wurde (der reale Verbrauch erreichte bis zu 254 Watt).

Core i9-13900K im CineBench R23 mit Verbrauchsbegrenzung (links) und ohne (rechts)

Diese Daten habe ich in die folgende Vergleichstabelle aufgenommen (Verbrauchswerte stehen in eckigen Klammern, da es sich nicht um TDP handelt, sondern um gemessene Daten):

CineBench R23

Grafik-1

Bei einem Verbrauch von nicht mehr als 254 Watt erreicht der Prozessor eine Leistung von etwa 30 % darüber Erlensee a Zen 3. Anzumerken ist, dass er es nach älteren Berichten getan haben soll Raptor-See Verbrauchslimit auf ca. 230 Watt setzen, also ist selbst der Wert von ~250 Watt etwas höher als wohl ursprünglich geplant.

Grafik-2

Für die Single-Core-Leistung spielen die Grenzen keine Rolle, da ein einzelner Kern allein keinen Verbrauch von mehr als zehn Watt erzeugt. Hier ist also wie erwartet die Performance-Verschiebung zwischen den Generationen – entsprechend einer ~10 % höheren Taktfrequenz und einem verbesserten Cache, der IPC um einige Prozent erhöhen kann.


Laut ECSM-Test erreichte das Core i9-13900K-Sample in AIDA64 die Stabilität des Tests bei unbegrenztem Verbrauch eines maximalen Takts von 5,8 GHz auf zwei großen Kernen (nicht unbedingt beide gleichzeitig), die anderen großen Kerne erreichten 5,5 GHz unter Volllast und 16 kleinen Kernen hielt er bei 4,3 GHz.

Der Prozessor erreichte während dieses Tests 90 °C, während er mit einem 360-mm-Wasserkühler gekühlt wurde und 316 Watt verbrauchte.

Intel Raptor-See / Core 13000 wird am 28. September offiziell angekündigt und am 17. Oktober dieses Jahres veröffentlicht.


Source: Diit.cz by diit.cz.

*The article has been translated based on the content of Diit.cz by diit.cz. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!