400 Jahre altes Hochzeitskleid in Palmenholztrümmern bei Texel entdeckt

Das Palmhout-Wrack aus dem 17. Jahrhundert, das 2014 in der Nähe von Texel gefunden wurde, scheint noch einen kostbaren Modeschatz an Bord gehabt zu haben. Zuvor tauchte ein rot-goldenes Kleid auf, das trotz seines Alters – fast vierhundert Jahre – in außergewöhnlich gutem Zustand war. Heute Morgen wurde ein zweites Kleidungsstück präsentiert: ein luxuriöses Gewand mit gewebtem Silber, höchstwahrscheinlich ein Hochzeitskleid. Dies ist in einer Pressemitteilung des Texelmuseums Kaap Skil nachzulesen, wo das Kleid heute enthüllt wurde und wo es in naher Zukunft zu sehen sein wird.

Das Kleid wurde in losen Teilen neben anderen teilweise zerfallenen Textilien gefunden. Dadurch war zunächst unklar, welche Teile zusammengehören. Der Körper und der Rock waren noch befestigt. Die Nähte von Teilen wie Kragen und Ärmeln können sich verschlechtert haben. Das Kleid ist aus Seide, in der Silberplättchen und Silberfäden verarbeitet sind. Die Seide wird ursprünglich hell gewesen sein, hat sich aber im Laufe der Jahrhunderte braun verfärbt.

Das gewebte Silber. Bild: Museum Cape Skil

Ein wiederkehrendes Motiv auf dem Kleid ist ein Liebesknoten: ein sich wiederholendes Muster aus verschlungenen Herzen. Aus diesem Grund und weil das Kleid wahrscheinlich sehr teuer gewesen sein wird, gehen die Forscher davon aus, dass es sich um ein Hochzeitskleid handelt. „Es gibt nur wenige Male im Leben einer reichen Frau, in der sie ein solches mit Silber überzogenes Kostüm getragen hätte“, sagte Alec Ewing, Kurator am Museum Kaap Skil, gegenüber NOS. „Dank des vielen Silbers wird das Kleid ein förmliches, leichtes und funkelndes Aussehen haben. Es muss eines der außergewöhnlichsten Kleider gewesen sein, das eine Dame aus der höchsten Gesellschaftsschicht Westeuropas in ihrem Leben tragen würde.“

Hat Liebesknotenmotiv. Bild: Cape Skil Museum

Das Kleid stammt wahrscheinlich aus der Zeit um 1625. Aus dem 17. Jahrhundert ist weltweit nur sehr wenig Kleidung erhalten; die meisten textilien sind inzwischen abgestorben. Das macht diesen Fund zu etwas ganz Besonderem. „Vielleicht gibt es nur zwei dieser Kleider auf der Welt“, sagt Maarten van Bommel, leitender Forscher der Kollektion, in der Pressemitteilung. „Und jetzt sind sie beide hier auf Texel.“

Beide Kleider werden ab Sonntag, den 13. November in speziellen, luftdichten Vitrinen im Museum Kaap Skil als Teil einer Ausstellung über das Wrack von Palmhout ausgestellt.

Das Hochzeitskleid. Bild: Museum Cape Skil

Source: fashionunited.nl by fashionunited.nl.

*The article has been translated based on the content of fashionunited.nl by fashionunited.nl. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!