2:1 für Lazio, Skriniar und Bastoni entscheidend

In San Siro ein knapper Sieg für Inzaghis Nerazzurri, die dank der Tore der beiden Verteidiger passen. Eigentum verkürzt sich für Latium. Inter wieder 1. in der Gesamtwertung.

Inter erobert die Tabellenspitze dank des internen Erfolgs gegen Lazio zurück: die Tore, die aus der Abwehr kommen mit Skriniar und Schlagstöcke, die auf das übliche Immobile reagieren.

Bei San Siro steht es auf der Bühne die Uraufführung von Simone Inzaghis Inter das Lazio nach der Grobheit, die das Team von Sarri im Olimpico erlitten hat, wiederfindet, das es geschafft hat, inmitten der Kontroverse in einem mehr als hitzigen Finale zu gewinnen. Die Nerazzurri starten vor ihren Fans besser, aber das Capitoline-Team schafft es nach einem ersten Ausrutscher, den Kopf zu heben und sich zu organisieren. Der erste Nervenkitzel kommt von Lautaros Tapin, der den Ball auf den Trokar nimmt und Strakosha setzt: der VAR rettet Lazio und das Spiel bleibt in perfekter Balance.

Bastoni feierte von seinen Teamkollegen: sein erstes Tor von Inter – Lazio

Bastoni feierte von seinen Teamkollegen: sein erstes Tor von Inter – Lazio

Es spart sich jedoch nicht auf der Schlag von Schlagstöcken der bei 30 ‘mit der zentralen Defensive ankommt, der sich selbst als Bomber erfindet und das gegnerische Tor zum 1:0 einlegt, das das San Siro sprengt. Doch die Party dauert nicht lange, denn mit 35 fasst die stärkste Abwehr der Liga groß zusammen: Skriniar und de Vrij verstehen sich nicht, Handanovic kommt spät raus und Immobile beendet den ungeschlagenen Lauf der Nerazzurri mit dem verdienten Unentschieden.

Immobilien im Plan: Die Abwehr der Nerazzurri ist noch immer ungeschlagen

Immobilien im Plan: Die Abwehr der Nerazzurri ist noch immer ungeschlagen

Das Spiel bleibt in der Balance, auch wenn am Ende der ersten Halbzeit Inter es ist, die wie in der zweiten Halbzeit den Vorteil ausspielt, als es Sarris Nachhut in Schwierigkeiten bringt. Lazio hingegen ist gut darin, die Geschwindigkeit auszunutzen und beim Konter neu zu starten, aber es ist die Entwicklung einer neuen Choraktion, die Inter immer noch überlässt: Bastoni erfindet sich selbst als Assistenten und Skriniar nagelt seinen Kopf unter die Latte.

Skriniar feiert die Verdoppelung der Nerazzurri

Skriniar feiert die Verdoppelung der Nerazzurri

Auch aus Wettbewerbssicht leuchtet das Rennen, Fouls sowie die Gelben Karten von Herrn Pairetto sorgen für Ruhe. Das Schlimmste am Ende ist Dumfries, der sich den Kopf verletzt und von Darmian ersetzt wird, während Sanchez und Lautaro Dzeko und Correa für einen ganz neuen Angriff für Inzaghi weichen. Mit 79 ′ Eigentum fand er auch die Verdoppelung aber in einer klaren Abseitsposition, ein weiteres Zeichen für die Vitalität eines nie gezähmten Latiums. Aber er kann das Spiel nicht wieder in Gang bringen.


Source: Fanpage by www.fanpage.it.

*The article has been translated based on the content of Fanpage by www.fanpage.it. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!